News / Kunst @de

Fotografie als Kunst und Vermächtnis

Die VIII. “PalmaPhoto” wartete 2012 mit einem Programm erster Güte auf. Große Namen der visuellen Kunst stellten in 15 Galerien, drei Kulturzentren, einem Museum und weiteren, alternativen Räumen in Palma eine ganze Nacht lang aus. Unter anderem waren dies der New Yorker Robert Mapplethorpe und der Japaner Nobuyoshi Arake, deren Werke in der Kunstgalerie Pelaires zu sehen waren, oder etwa Diana Coca mit ihrer Kollektion „Made in China“ in der Galerie SKL.

Besonders ist die Sammlung “España oculta”, “Das versteckte Spanien”, der Fotografin Cristina García Rodero, Mitglied der Magnum Photos, wegen ihrer bewegenden, dokumentierenden und anrührend schönen Portraits der spanischen Gesellschaft der Jahre nach der Franco-Ära herausstellen. In der Abteilung zeitgenössischer Kunst im CaixaForum befindet sich diese Ausstellung, die Dörfer verschiedener Regionen Spaniens zwischen 1975 und 1988 zeigt. Im ganzen sind dies 75 Fotografien von großem anthropologischem Wert und künstlerischer Tiefe, die das Leben in einem ländlichen Spanien mit authentischem Blick und gänzlich frei vom Klischee dokumentiert. Eine einzigartige Ausstellung, die im CaixaForum noch bis zum 26. August zu sehen ist.

© Foto: Cristina García Rodero (1988)

Immobiliensuche – Mallorca und Ibiza