News / Soller @de

Luxus Fincas, Villen und ein zauberhafter Kontrast an der Costa de Deià auf Mallorca

Pittoresk, das Wort ist arg strapaziert im Zusammenhang mit Deià, dem kleinen Dorf in der Sierra Tramuntana, unendliche Male fotografiert, gemalt und besungen. Aber es ist auch kein Zufall, dass seit gut einem Jahrhundert sich immer wieder Künstler dort ansiedeln, die vom besonderen Licht, von der Landschaft, dem blauen Meer und der Atmosphäre inspiriert wurden. Schriftsteller, Maler, Musiker, und Lebenskünstler genießen das Chill-out-feeling ohne Rummel um Person, Protz und Prunk. Der Dichter und Schriftsteller Robert Ranke Graves lebte lange Zeit bis zu seinem Tode 1985 in seinem Haus in Deià. Die Finca Ca n’Alluny ist heute das Robert-Graves-Museum. Sir Andrew Lloyd Webber hat sein Domizil in Deià, ebenso wie Sir Bob Geldof, um nur einige Namen zu nennen. International bekannte Maler, wie Arturo Rhodes und David Templeton leben und schaffen in dem kleinen Bergdorf.

Auf den ersten Blick allerdings scheint es mit der Bohème Romantik nicht mehr weit her zu sein. Busse schieben sich langsam durch die Durchgangsstraße, die nordwärts nach Sóller und in der Gegenrichtung nach Valldemossa führt. Touristen suchen nach einem freien Parkplatz, um im Anschluss in den kleinen Mode- oder Kunsthandwerk-Läden zu stöbern. Manche besuchen auch ein offenes Atelier und erleben einen der Künstler bei der Arbeit. Die Cala Deià ist seit vielen Jahren kein Geheimtipp mehr, und die Stadtverwaltung kassiert auch hier saftige Parkgebühren.

Und doch bleibt schön, was schön ist. Da sind die grünen Berghänge mit plätschernden Wasserläufen, die leuchtenden Blumen, die verwinkelten Gässchen und die Ruhe, die über allem liegt. Und so bescheiden sich Deià und seine Bewohner und Residenten auch geben, so erlesen sind viele der Villen, Fincas und Anwesen rund ums Dorf. Wie vielerorts erfuhr auch der kleine Ort einen Wandel, indem nach der Bohème das Establishment folgt, gehobene Ansprüche und Preise nach sich ziehend. So befindet sich an der Steilküste mit unverbaubarem Meeresblick so manches luxuriöse Domizil. Aushängeschild des gehobenen Tourismus ist das Hotel Residencia, wo sich ein internationales Publikum verwöhnen lässt. Das gastronomische Angebot an der Costa de Deià ist ausgezeichnet und vielfältig. Und wenn am Abend auf der Terrasse der Dorf-Bar eine Bluesband spielt und der Künstler, der Mallorquiner, der Tourist, der Großindustrielle, der Fischer und der Alt-Hippy unter dem Blätterdach zusammensitzen, dann ist es immer noch da, das besondere Deià Flair.

Immobiliensuche – Mallorca und Ibiza