News / Soller @de

XXXII Internationales Chopin Festival in Valldemossa

Zum 32. Mal findet derzeit das Internationale Chopin Festival in Valldemossa statt. Musikkenner und Chopin Liebhaber setzen alljährlich die Klavierkonzerte im Kartäuserkloster auf ihren Terminplan um die Interpretationen ausgezeichneter Pianisten aus aller Welt zu genießen.

Der Komponist Frédéric Chopin verbrachte 1838 seinen Winter auf Mallorca im Kartäuserkloster in Valldemossa. Die Wohnräume, in denen er mit seiner Lebensgefährtin, der Schriftstellerin George Sand, lebte, sind heute noch zu besichtigen, ebenso wie das Klavier auf dem der Musiker das Regentropfen-Prélude komponierte. Den Auftakt machte Gustavo Díaz Jerez am vergangenen Sonntag im Klosterhof der Kartause. Am Sonntag, den 12. August um 22 Uhr folgt der 2. Konzertabend mit dem russischen Pianisten Alexei Volodin mit Impromptus, Barcarolle, Polonaise-Fantasie und 24 Préludes.

Leif Ove Andsnes, ein laut New York Times “Pianist von meisterhafter Eleganz, Kraft und Einsicht” hat ebenfalls Valldemossa auf den Plan seiner Konzerttour durch Europa gesetzt und wird am 19 August neben Walzern und Balladen von Chopin auch zwei Sonaten von Ludwig van Beethoven für Klavier spielen. Den Schlussakkord zur Konzertreihe wird der 28-jährige Bulgare Evgeni Bozhanov am 26. August spielen.

Alle Konzerte beginnen um 22 Uhr. Der Sommer in der Sierra de Tramuntana wird von zahlreichen klassischen wie modernen Musik-Events bereichert. Neben dem mediterranen Flair, der landschaftlichen Schönheit und einem großen Freizeitangebot bietet der Landstrich so auch kulturelle Vielfalt.

Immobiliensuche – Mallorca und Ibiza