Serviceleistungen

Markstudien

Marktstudien zum Kaufen und Verkaufen von Immobilien auf Mallorca und Ibiza

Immobilienmarkt

Dost & Co. veröffentlicht auf Anfrage der Fachpresse Berichte über die jüngsten Entwicklungen auf dem freien Markt der Immobilien auf Ibiza und Mallorca und gibt gerne Stellungnahmen über Vergleiche zum spanischen und europäischen Immobilienmarkt. Lesen Sie dazu gerne bereits veröffentlichte Artikel.

Selbstverständlich informieren unsere Kaufberater Sie auch gerne in persönlichen Gesprächen über die generelle Marktsituation und lokale Besonderheiten für den Verkauf und Erwerb. Das beinhaltet die neusten Tendenzen und Prognosen und Vergleichen der Werte der zum Verkauf stehenden Appartements, Fincas, Wohnungen, Penthäusern und Villen auf Mallorca und Ibiza gegenüber anderen Orten und sonstigen von Ihnen gewünschten Ausarbeitungen.

Diese besonders wichtige Aufgabe unserer Mitarbeiter bedarf einer hohen Erfahrung und kontinuierlichen Weiterbildung. Daher beschäftigen wir in der Vermittlung der Wohnungen, Einfamilienhäuser, Fincas und Villen ausschließlich Fachkräfte mit langjähriger Berufs- und Lebenserfahrung mit Ibiza Immobilien und Mallorca Immobilien und tauschen kontinuierlich Informationen aus, wie es nur in einer Gesellschaft möglich ist, die keine Franchisestruktur hat, sondern Eigentümer-geführt ist.

Generell dürfen wir bei Immobilien auf Mallorca und Ibiza von einem Gesamtmarkt sprechen, der sich in großem Maße unabhängig vom spanischen Immobilienmarkt entwickelt. Um das zu verstehen, müssen wir dabei zwei Marktsegmente unterscheiden: den Erst- und Zweitwohnsitzmarkt, d.h. Wohn- und Ferienimmobilien.

Der Markt der Erstwohnsitze hängt hauptsächlich von der balearischen Wirtschaft ab, die wiederum vom internationalen Tourismus bestimmt wird. Auch der Export von Lederwaren, Lebensmitteln und anderen lokalen Produkten übertrifft bei weitem den nationalen Handel, was die Abkoppelung der wirtschaftlichen Tendenzen auf der iberischen Halbinsel begründet.

Zweitwohnsitze auf Mallorca und Ibiza

Der Zweitwohnsitzmarkt auf den Baleareninseln wird hauptsächlich von Nicht-Spaniern bestimmt. Es überwiegen ganz deutlich die internationalen Eigentümer. Deutsche und Briten stellen die Hauptgruppen mit etwa jeweils 25% des Besitzes. Etwa 30% stellen dann Skandinavier, Schweizer, Mittel- und Osteuropäer, sowie Amerikaner, während etwa 20% der reinen Ferienimmobilien in spanischem Eigentum sind.

Auch politisch sind die vier bewohnten Inseln Mallorca, Ibiza, Menorca Formentera relativ unabhängig aufgrund der spanischen Staatsform der „Comunidades Autónomas“, so etwas wir Freistaaten. Diese hohe Stabilität des hiesigen Immobilienmarktes im Vergleich zu Marbella, der Costa Brava oder Küstenregion zwischen Valencia und Murcia hat sich in den verschiedenen Wirtschaftszyklen der vergangenen 40 Jahre immer wiederholt und wurde unter Beweis gestellt.

Wenn Sie sich für unseren Service interessieren, können Sie die von Ihnen gewünschten Informationen über unser Kontaktformular oder unter der Rufnummer (+34) 971 60 99 89.

Immobiliensuche – Mallorca und Ibiza